1 TB SSD Auswahl

The_True_Timmey

Well-known member
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
134
Danke
0
#1
Hallo,

ich möchte mir eine neue SSD Kaufen, um etwas großzügiger mit dem Platz umzugehen.
Wird dann hauptsächlich für Windows und Spiele genutzt, für den Rest hab ich noch ne HDD.
Mein Budget liegt bei ca 100€. Ich habe mir schon 3 rausgesucht, von denen ich hier auch schon gelesen habe und bräuchte ne Entscheidungshilfe welche ich nehmen soll, bzw. ob die irgendwelche Vor-/Nachteile untereinander haben.

Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) ab € 99,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Samsung SSD 860 EVO 1TB, SATA ab € 129,50 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Samsung SSD 860 QVO 1TB ab € 95,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

LG
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
17.167
Danke
1.103
#2
definitv die MX500 da sie noch kein QLC sondern nur TLC Layout hat und damit beim Schreiben nicht so stark einbrechen dürfte ab einer gewissen Menge. Das ist aktuell das Problem der QLC Platten: Günstig, schneller als normale HDDs, aber halt auch nicht so gut wie teurere TLC mit großem Cache...

Wenn du fürs OS willst, könntest du, sofern du dein Budget erhöhst, auch auf eine M.2 NVMe Platte gehen...
 

The_True_Timmey

Well-known member
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
134
Danke
0
#3
Ich kenn mich damit kaum aus, was ist denn der unterschied zwischen QLC und TLC?
Und welchem Vorteil haben denn M2 Platten?
Die hier: Crucial P1 SSD 1TB ab € 110,01 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Kostet ja zB nur ~10 € mehr, aber alles was mir wirklich etwas sagt, ist das sie deutlich mehr lesen/schreiben kann, aber ich weiß nicht was das tatsächlich für ein Unterschied macht. Wie kann ich denn überprüfen ob mein Mainboard dafür überhaupt ein Anschluss hat? Ist jetzt schon etwas älter.

Danke auf alle Fälle schonmal!
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.574
Danke
420
#4
definitv die MX500 da sie noch kein QLC sondern nur TLC Layout hat und damit beim Schreiben nicht so stark einbrechen dürfte ab einer gewissen Menge. Das ist aktuell das Problem der QLC Platten: Günstig, schneller als normale HDDs, aber halt auch nicht so gut wie teurere TLC mit großem Cache...

Wenn du fürs OS willst, könntest du, sofern du dein Budget erhöhst, auch auf eine M.2 NVMe Platte gehen...
Ich finde das manchmal so witzig. Früher bei den ersten SSDs war dass das selbe was man bei SLC vs MLC gesagt hat ^^

Aber stimmt natürlich. Würde ich genauso machen.

QLC heißt das 4 Bits pro Speicherzelle gespeichert werden und TLC (tripple) entsprechend 3 Bits pro Zelle. Analog dazu MLC (2 Bit) und SLC (1 Bit). Je mehr Bit pro Speicherzelle desto höher die Speicherdichte, sprich mehr Speicherplatz bei weniger Speicherzellen. Der Haken ist dass zum schreiben jedes mal die gesammte Zelle geschrieben werden muss, sprich alle 4 Bits, auch wenn nur eins gesetzt werden muss. So in etwa war das denke ich. Die Fehlerrate und Lebensdauer ist natürlich höher je weniger Bit pro Speicherzelle untergebracht werden müssen.
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
17.167
Danke
1.103
#6
also ich hab nochmal recherchiert ... auch die MX500 macht, wie Samsungs QVO, SLC Caching. Crucial bis 30GB, Samsung 6-42GB je nachdem wie viel schon auf der Platte drauf ist ...
hier die beiden Grafiken von CB:
Hellrot: kleine Dateien
Dunkelrot: große Dateien.
1583917278453.png

1583917252617.png


Allerdings kratzen beide Platten an den SATA Geschwindigkeiten, solang man sich in den SLC Cache Bereichen befindet.
Was fast immer der Fall ist ...
du wirst denke ich, also auch mit einer QVO noch ein gutes Erlebnis erzielen.
 

The_True_Timmey

Well-known member
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
134
Danke
0
#7
Vielen dank euch zwei.
Ich denke ich werde mir dann die Crucial MX500 holen, wenn die noch TLC benutzt und ca die gleichen Kosten hat wie die QLC Platte von Samsung.
Nurnoch eine letzte Frage zu den M2 Platten, was ist denn deren großer Vorteil? Das sie nicht durch SATA verlangsamt werden und dementsprechend schneller sein könnten? Die Crucial P1 hat aber dann ja auch schon QLC was sie ja dann bei mehr vorhandenen Daten wieder langsamer machen sollte?
 

klause

Well-known member
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
5.922
Danke
30
#8
Im Allgemeinen kann man sagen wenn du Filme bearbeiten musst oder Riesendateienberge von 20 GB und mehr kopieren musst dann bringt die so eine PCIe 3.0 NVME schon was. Aber bei Ladezeiten von Games und Startzeiten des PC merkt man im Vergleich zu einer SATA3-SSD 2,5" so gut wie nichts.
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
17.167
Danke
1.103
#9
ich denke im System merkt mans auch, hängt aber natürlich vom Flash und vom Cache / RAM ab. die P1 ist da eher mäßig gut.

M.2 ist halt vor allem kleiner und einfacher zu installieren, in notebooks gibts eigentlich fast nichts anderes mehr inzwischen ...
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
17.167
Danke
1.103
#10
edit: die P1 nutzt die selbe technik wie die anderen beiden auch, wird aber nicht durch das interface limitiert. außerdem ist der cache modus größer angelegt, bis zu 100GB ... da sollte man in der praxis also wirklich schnelle transferraten sehen ... für 140€ gibts dann schon das hier: Silicon Power P34A80 1TB ab € 148,21 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

werde ich die Tage im neuen Laptop meiner Mutter verbauen, mal sehen wie gut die ist ...
 

klause

Well-known member
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
5.922
Danke
30
#11
Meine alte Samsung 830 SSD 256 GB ist trotz MLC-Toggle Nand noch immer ziemlich flott und das seit 8 Jahren mittlerweile.
Mein PC mit Win10 Prof.64bit 1909 braucht knappe 20 Sekunden beim Kaltstart zum Hochfahren. Das wird mit einer 860er EVO mit TLC-V-Nand oder PCIe NVME 3.0x4 kaum schneller gehen.
 

The_True_Timmey

Well-known member
Mitglied seit
16 April 2008
Beiträge
134
Danke
0
#12
Ich werde mir jetzt die Crucial MX500 bestellen.
Habe nur eine letzte Frage: Meine Aktuelle SSD ist eine crucial ct250mx200ssd1, und die nutzt ja noch MLC als Speichertyp. Macht sie das also schneller als die "neue"? Dann würd ich sie weiter behalten und dort nur Windows installieren, auf der neuen SSD alle aufwändigeren Spiele und auf meiner HDD den Rest.
Sind zwar "nur" 250 GB, aber zum wegschmeißen ist mir sie auf jeden Fall zu schade.

Dank nochmals an euch
 

klause

Well-known member
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
5.922
Danke
30
#13
Also ich würde an deiner Stelle schon Windows auf der Crucial MX500 installieren wegen dem TLC.@Amari hat ja geschrieben warum und welche Unterschiede es gibt. Und die alte 250 GB Crucial kannst für Spiele hernehmen und den Rest dann auf die HDD.
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
17.167
Danke
1.103
#14
Die mx200 dürfte ähnlich schnell sein. Wegen der Größe würde es sich natürlich anbieten, dort weiterhin Windows zu betreiben ... Dann musst du auch nicht klonen oder neuinstallieren
 
Oben