4K-Gaming, brauche Hilfe bei ein paar Teilen der Hardware

Mitglied seit
16 September 2019
Beiträge
13
Danke
1
#1
1.) Anwendungsgebiet
4K-Gaming

2.) Budget
Budget ist sehr variabel, da es als langfristiges Projekt gesehen werden kann

5.) Wünsche
Ich bräuchte noch eine 2TB Gaming SSD, wohlmöglich die?
Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) ab € 108,70 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Dann wollte ich als GraKa eine RX 5700 XT und weiß aus dem Alltag, dass die Nitro+ schon immer ein Garant war

Von Netzteilen habe ich echt überhaupt keine Ahnung. Da wäre mir spontan einfach nur ein 750W Netzteil eingefallen

RAMs: da könnte ich Vorschläge benötigen. Das Board unterstützt bis 4400 Mhz, auch wenn es für mich nicht realistisch wirkt solche RAMs zu besitzen

4K-Monitor: Da habe ich auch kein Wissen darüber. Da wäre ein Preis/Leistungs bzw. Budget Monitor für mich attraktiv

Kühler: Da würde ich auch gerne einen Vorschlag bekommen.

6.) Eigene Idee
Ich habe bereits einen Ryzen 5 3600 und das Mainboard MSI X570-A PRO. Einen Case habe ich auch bereits: sharkoon tg5 rgb


Vielen lieben Dank für eure Ratschläge und Tipps. Ihr habt mir bisweilen immer sensationell geholfen!
 

sTy2k

Well-known member
Mitglied seit
24 Juni 2008
Beiträge
859
Danke
10
#2
Was spielst du denn für Spiele? Ich habe eine 1080 TI und damit ist 4K nur eingeschränkt möglich.
Also kleine Spiele funktionieren aber AAA-Titel eher nicht auf High-Settings.

Aus dem Grund würde ich 4K eventuell nochmal überdenken - was ist denn mit WQHD?
 
Mitglied seit
16 September 2019
Beiträge
13
Danke
1
#3
@sTy2k Das wäre doch insofern egal, da ich die Auflösung ohnehin runterskalieren könnte in dem Fall oder? Zurzeit FF14, Borderland 3, The Devision 2 :)
 

sTy2k

Well-known member
Mitglied seit
24 Juni 2008
Beiträge
859
Danke
10
#4
Ja, da ist kein Problem nur wollte ich dir schon einmal die Info mitgeben, dass 4K-Gaming (auf High-Settings) aktuell nur mit wirklich viel Power möglich ist und da wird das Budget auch sehr hoch. Aus diesem Grund wollte ich mal WQHD als mögliche Auflösung mit aufführen - gerade in Bezug auf deinen angestrebten 4K-Monitor, welcher wahrscheinlich auch teurer ist als ein WQHD Monitor. :)

fps_benchmarks.JPG


Benchmarks sind von der Seite: Beste UHD-Grafikkarte 2020: Gamer-GPUs für 2160p ab 500 Euro im Vergleichs-Test

Kannst du dir ja einmal durchlesen.

Ansonsten werden andere Foren-Mitglieder dir bestimmt deine anderen Fragen super beantworten können - da bin ich leider nicht up2date.
 
Mitglied seit
16 September 2019
Beiträge
13
Danke
1
#5
@sTy2k ach super, vielen lieben Dank für die Infos! genau, in dem Fall würde ich einfach runterskallieren! :)
 

klause

Well-known member
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
5.934
Danke
34
#7
Mitglied seit
16 September 2019
Beiträge
13
Danke
1
#8
@klause das klingt einleuchtend für mich. danke nochmal für den Hinweis. Wäre irgendwie kontraproduktiv auf 4k zu spielen, wenn dann doch einbußen in fps und garfikqualität zu erwarten sind. war doch sehr utopisch gedacht! ein 650watt netzteil kann die 5700 stemmen ? gut zu wissen. Der Monitor hat G-Sync. Das betrifft doch dann eher die Nvidia Grafikkarten oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
17.177
Danke
1.106
#9
Gsync geht nur auf nvidia.

Aber freesync geht auf beiden.
Gibt bestimmt ein äquivalenten Monitor mit freesync.
 

klause

Well-known member
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
5.934
Danke
34
#11
Also der LG 27GL850-B funktioniert mit AMD-Freesync und ist mit Nvidias G-Sync kompatibel. Außerdem hat er 144 Hz und ist eines der schnellsten Panel seiner Klasse. Ich hab hier den PRAD-Test zu dem Monitor verlinkt, kannst ja mal wenn du willst. Also ich finde um den Preis wird man sehr schwer was besseres finden können.
Test LG 27GL850-B - Schnellster IPS-Gaming-Monitor (Seite 6) - Prad.de
 
Oben