AV-Reveiver für Magnat Monitor Supreme 2000 Lautsprecher

$ni(ker$

Active member
Mitglied seit
29 März 2007
Beiträge
39
Danke
0
#1
Hallo liebe Community,

ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem geeigneten AV-Receiver (also kein Stereo Receiver, sondern mindestens 5.1), bei dem ich meine bereits vorhandenen Mangnat Monitor Supreme 2000 Stereolautpreicher integrieren kann.

Daten der Lautsprecher:
Prinzip: 3 Wege Bassreflex
Impedanz: 4-8 Ohm
Belastbarkeit RMS / max.: 220 / 450 Watt
Frequenzbereich: 18 - 38.000 Hz

Ich habe mich schon etwas mit dem Thema beschäftigt und habe mein Kriterien (absteigende Relevanz) zusammengestellt:
Klang ist das A und O, sowohl im Stereo als auch im Surround-Betrieb
Bild und Ton von TV sollen absolut synchron laufen, nicht der kleinste Versatz soll vorhanden sein, sowas nervt mich tierisch
Mindestens 4 HDMI Eingänge und am besten 2 HDMI Ausgänge (1 Ausgang ist aber auch okay)
Mindestens 5.1
Bluetooth
Wlan bzw. Lan für App Steuerung
Eine gelungene und zuverlässige App (da haben die meisten Anbieter Probleme wie es mir scheint)
Einmessautomatik
Multiroomfähigkeit
Multiroomlautsprecher mit gutem Preis/Leistungsverhältnis
EInfache Bedienung
Geringe Standby Leistung (Watt)

Jetzt ein paar Fragen:
1. Die meisten Reveiver haben deutlich unter 200 Watt Ausgangsleistung. In wie weit macht es einen Unterschied, dass meine Lautsprecher 220 Watt RMS können, die der Receiver möglicherweise nicht vollständig "bedienen" kann? Geht dadurch Klangpotential verloren? Ist es womöglich generell klüger unterhalb der RMS Watt Zahl der Lautsprecher zu bleiben, sodass keine Übersteuerung entstehen kann?

2. Meine Lautsprecher haben eine Imedanz von 4 - 8 Ohm. Wenn ich einen Receiver kaufe, der 6 oder 4 Ohm auf allen Kanälen hat, ist das in Ordnung oder wäre 8 Ohm besser? Worauf muss man dabei achten?

3. Kann mir jemand eine Kaufempfehlung unabhängig vom Preis, also passend zu meinen Lautsprechern geben?

4. Kann mir jemand eine Kaufempfehlung in Rahmen von bis zu 500€ geben?


Ich lasse absichtlich meine bisherigen Favoriten zunächst außen vor, um eure Meinungen und Empfehlungen unbeeinflusst zu erfahren.

Ich freue mich über jede Information! :)

Beste Grüße und frohe Weihnachten zusammen!
 
P

pedi 123

Guest
#2
die 220 watt vertragen deine boxen kurzeitig.
kommt darauf an wie gross das zimmer ist, in dem du hörst. normalerweise reichen 80-100 watt locker um nachbarn auf die barrikaden zu bringen.
die ohmzahl ist eigentlich egal, solange du nicht 2 boxen an einem ausgang anstöpselst. jeder vernünftig konzipierte verstärker hat keine probleme mit normalen boxen.
was für einen receiver kann ich empfehlen-ich bin meinem onkyo sehr zufrieden.
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.564
Danke
418
#3
Wie viele Lautsprecher willst du denn anschließen? 5.1 Verstärker nur für Stereo?
Die Sache ist halt, dass die meisten Mehrkanal Verstärker in der Preisklasse deutlich weniger Leistung haben als ein reiner Stereo Verstärker.
Bei den AV Receivern steckt auch meist mehr Marketing dahinter, was Leistungsangaben angeht. Es bringt rein garnichts, wenn da 5x100Watt an 4 Ohm steht, das Netzteil
aber garnicht dafür ausgelegt ist um diese Leistung an allen Kanälen gleichzeitig abrufen zu können.
Bei reinen Stereo Verstärkern wirst du für 500 Euro grob 70 Watt / Kanal bekommen. Das reicht dann aber auch locker für deine beiden Lautsprecher aus.
Wichtig ist eher ein guter solider interner Aufbau mit ausreichend dimensionierten Trafo (am besten Ringkern), um bei Lastspitzen nicht direkt zu verzerren.

Aber unabhängig von dem allen, wirst du in der Preisklasse eh bei einen der üblichen Hersteller landen (Maranz, Denon, Pioneer oder Yamaha). Yamaha sind meistens recht ordentlich aufgebaut...auch Pioneer empfand ich bis zu letzt als ganz brauchbar (zumindest bei den Stereo Geräten). Da würde ich mal anfangen zu suchen.
Ein genaues Modell kann ich dir leider nicht empfehlen, da ich den Markt nicht verfolge. Gibt da ja fast ständig neue Modelle, mit den gleichen technischen Daten.

PS: Auch sonst, kann ich mich pedi anschließen. Mit Onkyo machst du bestimmt auch nichts verkehrt. Klanglich wirst du zwischen den Verstärkern nicht viel raushören, wenn keine digitalen Equalizer aktiv sind oder sonstiges.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pedi 123

Guest
#4
das ist das übel bei fünf-oder nochmehr kanälen.
die hersteller messen meist nur einen kanal, so dass die stromversorgung nur diesen einen kanal versorgen muss.
wenn 100 watt angegeben sind, bleiben im mehrkanalbetrieb echte 50-60 übrig-wenn überhaupt.
 

$ni(ker$

Active member
Mitglied seit
29 März 2007
Beiträge
39
Danke
0
#5
die 220 watt vertragen deine boxen kurzeitig.
kommt darauf an wie gross das zimmer ist, in dem du hörst. normalerweise reichen 80-100 watt locker um nachbarn auf die barrikaden zu bringen.
die ohmzahl ist eigentlich egal, solange du nicht 2 boxen an einem ausgang anstöpselst. jeder vernünftig konzipierte verstärker hat keine probleme mit normalen boxen.
was für einen receiver kann ich empfehlen-ich bin meinem onkyo sehr zufrieden.
Vielen Dank für dein Feedback!
Generell gebe ich dir Recht, dass selbst 80-100 Watt Ausgangsleistung reichen um Nachbarn zu nerven :p Aber ich bin sehr zukunftsgerichtet und möchte auch für zukünfige Raumgrößen (in den nächsten 2-3 Jahren steht sehr wahrscheinlich ein Umzug an) abgesichert sein, daher lieber jetzt etwas überdimensionieren und später auch noch auskommen.
Bezüglich zukunftsorientierung: Ich habe zwar aktuell nur die beiden oben genannten Lautsprecher, möchte mir jedoch die Option offen halten auch mal mehr Lautsprecher einbringen zu können. Daher ist mir u.A. in beiden Konstellationen ein guter Klang sehr wichtig.

Ohmzahl egal? Diese beschreibt doch den Wiederstand, also gleichfalls die Leistung die ein Widestand aufnehmen kann. Ich stelle mir zumindest vor, dass die Ohmzahl des Verstärkers ungefähr zu der Ohmzahl der Lautsprecher passen sollte. Begründen kann ich diese Annahme jedoch nicht.



Wie viele Lautsprecher willst du denn anschließen? 5.1 Verstärker nur für Stereo?
Die Sache ist halt, dass die meisten Mehrkanal Verstärker in der Preisklasse deutlich weniger Leistung haben als ein reiner Stereo Verstärker.
Bei den AV Receivern steckt auch meist mehr Marketing dahinter, was Leistungsangaben angeht. Es bringt rein garnichts, wenn da 5x100Watt an 4 Ohm steht, das Netzteil
aber garnicht dafür ausgelegt ist um diese Leistung an allen Kanälen gleichzeitig abrufen zu können.
Bei reinen Stereo Verstärkern wirst du für 500 Euro grob 70 Watt / Kanal bekommen. Das reicht dann aber auch locker für deine beiden Lautsprecher aus.
Wichtig ist eher ein guter solider interner Aufbau mit ausreichend dimensionierten Trafo (am besten Ringkern), um bei Lastspitzen nicht direkt zu verzerren.

Aber unabhängig von dem allen, wirst du in der Preisklasse eh bei einen der üblichen Hersteller landen (Maranz, Denon, Pioneer oder Yamaha). Yamaha sind meistens recht ordentlich aufgebaut...auch Pioneer empfand ich bis zu letzt als ganz brauchbar (zumindest bei den Stereo Geräten). Da würde ich mal anfangen zu suchen.
Ein genaues Modell kann ich dir leider nicht empfehlen, da ich den Markt nicht verfolge. Gibt da ja fast ständig neue Modelle, mit den gleichen technischen Daten.

PS: Auch sonst, kann ich mich pedi anschließen. Mit Onkyo machst du bestimmt auch nichts verkehrt. Klanglich wirst du zwischen den Verstärkern nicht viel raushören, wenn keine digitalen Equalizer aktiv sind oder sonstiges.
Dir auch vielen Dank für deinen Kommentar.
Das die Stereo Receiver mehr Power haben als die Mehrkanal Receiver, von der Annahme bin ich ebenfalls ausgegangen. Allerdings muss ich aufgrund meiner Rescherschen dem eigentlich wiedersprechen und merke, dass auch die Stereo Receiver kaum mehr Leistung, wenn überhaupt, bringen als die "5.1 und aufwärts" Receiver. Aber das mag nur mein persönlicher Eindruck zu sein.
Danke für den Hinweis mit dem Netzteil! Da werde ich drauf schauen! Welche anderen Arten an Trafos gibt es denn und warum sind diese schlechter bzw. ein Ringtrafo am besten? Was macht einen soliden Aufbau denn aus?

Da du die üblichen Hersteller nun schon ein mal nennst, kann ich auch meine Favoriten preis geben. Tatsächlich bin ich momentan auf Yamaha und Denon aus. Der folgende Yahama ist mit unter Testsieger bei der Stiftung Warentestausgabe August 2017. Der folgende Denonen Receiver ist zumindest von den Zahlen auf dem Papier mein Favorit und in der genannten Stiftung Warentest Ausgabe in einer ganz ähnlichen Version (X2400W im Test statt X2400H der aktuelle der mir gefällt) auf Platz 4 gelandet.

Mein erster Favorit:
Yamaha RX-V481D

Mein zweiter Favorit:
Denon AVR-X2400H

Beide erfüllen meine Kriterien, haben aber jeweils ihre Vor- und Nachteile im Vergleich. So ist z.B. die App von Yamaha besser bewertet und offensichlich etwas zuverlässiger, außerdem sind die Wlanlautsprecher für das Multiroom etwas besser bewertet und günstiger (Amazonreschersche), ferner besitzt er einen geringeren Stromverbrauch und kommt auf wesentlich geringere Abwärme bei hoher Belastung. Der Denon hat aber laut dem Stiftung Warentest etwas mehr Ausgangsleistung, auch im Mehrkanalbetrieb (Labormessung). Außerdem hat er 7.2, acht statt vier HDMI Eingänge und einen zweiten HDMI Ausgang. Klangqualität und Einmessautomatik werden bei beiden gut bewertet.

Um auf Onkyo einzugehen, habe ich mir ebenfalls bereits im vorhienein zwei Receiver angeschaut, diese aber aufgrund von Bewertungen und Testberichten nicht mehr all zu sehr im Blick. Interessant, dass ihr hier offensichtlich nur gutes zu berichten habt.
Onkyo TX-NR676E und den
Onkyo TX-NR575E

Ich habe das Gefühl, dass im Endeffekt ein Bauchgefühl entscheided..

Beste Grüße
 
P

pedi 123

Guest
#6
natürlich gibts mehrkanalreceiver mit erheblicher leistung-aber nicht im preisbereich um 500,-. die sind stromtechnisch ziemlich auf kante gestrickt.
was die ohmzahl angeht sollte es bei keinem verstärker zu problemen kommen, wenn nicht gerade exotische lautsprecher, wie weiland die von infinity, anschliesst.
was tests angeht-nunja.....
vor etwa 45-50 jahren hat Karl Breh, der damalige chefredakteur der zeitschrift HIFI-Strerophonie gesagt:
"wer viel misst, misst viel mist", oder ein messtechniker "überlassen sie mir die wahl der messtechnik, ich garantiere ihne jede ausgangsleistung"
in der 500,-€ sollten die klanglichen unterschiede nicht relevant bzw. im normalen wohnumfeld nicht hörbar sein. da würde ich z.b. auch auf die verarbeitung schauen-vollkunststoff oder doch eine alufront usw.
 

klause

Well-known member
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
5.848
Danke
17
#7
Schon mal bei Technics nachgeschaut, zwar nicht ganz billig aber wenn ich überlege meine 25 Jahre alte Technics-Hifi-Anlage mit Plattenspieler, CD-PLayer, Tuner, Cassetten-Doppeldeck okay das braucht man heute so gut wie nicht mehr, Equilizer, Verstärker ist auch heute noch mit 2 x 100 Watt erste Sahne was Klangleistung und Qualität der einzelnen Komponenten anbelangt.
Grand Class Stereo-Vollverstärker SU-G700 Hi-Fi Audio | Technics Deutschland & Österreich
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.564
Danke
418
#8
Schon mal bei Technics nachgeschaut, zwar nicht ganz billig aber wenn ich überlege meine 25 Jahre alte Technics-Hifi-Anlage mit Plattenspieler, CD-PLayer, Tuner, Cassetten-Doppeldeck okay das braucht man heute so gut wie nicht mehr, Equilizer, Verstärker ist auch heute noch mit 2 x 100 Watt erste Sahne was Klangleistung und Qualität der einzelnen Komponenten anbelangt.
Grand Class Stereo-Vollverstärker SU-G700 Hi-Fi Audio | Technics Deutschland & Österreich

Technics hat doch garnichts im Sortiment was für den TE interessant sein könnte.

Und hast du dir die Boxen mal angeschaut? Bevor ich mir eine 2000 Euro Verstärker kaufe, dann eher neue Boxen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben