i7-9700 an B365 betreiben?

Zyler

Well-known member
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
930
Danke
33
#1
Guten Morgen,

mein Kumpel hätte gerne unbedingt einen i7-9700 statt eines Ryzen Prozessors.

Jetzt stehen ja haufenweise Chipsätze für's Mainboard zur Auswahl: B360, B365, H310, H370, Q370, Z370, Z390
Ich habe ihm jetzt das ASRock B365M Pro4 rausgesucht. Kann er damit das Potential der CPU vollends ausschöpfen?
Übertaktet werden kann die CPU ja eh nicht, somit braucht er kein Z-Board (meines Wissens nach) und seinen 3000 MHz-RAM kann ich auch an dem B365 per XMP einstellen, oder?

Wie sieht es mit den übrigen, kompatiblen Chipsätzen aus? Ist da irgendwas empfehlenswertes bei, bzw. würde auch ein günstiger H-Chipsatz aus P/L-Sicht lohnen?

Beste Grüße
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
16.859
Danke
1.050
#2
H370 und B365 sind fast gleich - mit dem einen wichtigen Unterschied, dass der B365 ggü allen anderen 300er Chipsätzen kein USB3.1 Gen 2 kann (10GBit). Da gibts nur 5Gbit (3.1 Gen1)
einige Boardhersteller löten dafür wohl ersatzweise ASMedias 1142 Chip mit drauf, sodass wieder USB3.1 Gen2 zur verfügung steht - Ist bei deinem allerdings NICHT der Fall.

Ansonsten keine Unterschiede, kann man denke ich so fahren.
 

Zyler

Well-known member
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
930
Danke
33
#3
Okay, ob USB 3.1 Gen 1 oder 2 ist jetzt in seinem Fall egal.

Wenn ich jetzt vom B365 ausgehe:
Im UEFI kann ich dann aber trotzdem das korrekte XMP für den RAM auswählen, oder? Weil wenn du die rein steckst laufen die doch immer nur mit 2133 oder so :unsure:. Weil Grundsätzlich übertakten geht mit dem Chipsatz nicht, oder? Der RAM muss ja aber trotzdem mit der beworbenen Frequenz laufen.
 
Oben