ICC-Profil für Dell-UH 2515h

ForX

Well-known member
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
153
Danke
0
#1
Hallo!
Ich bestelle ab und an Bilder bei saal-digital.de. Beim letzten mal habe ich mich geärgert, dass die Bilder anders aussahen als ich es mir vorgstellt hatte. Da bin ich auf das ICC-Profil von Saal gestoßen. Also Programmeinstellungen für meine Bildbearbeitungssoftware (Lightroom), die das Bild auf meinem Dell UH2515h am ehesten so aussehen lassen, wie es gedruckt aussieht.
Dafür muss ich aber noch meinen Monitor einstellen. Saal gibt diese Angaben:

Monitoreinstellungen

  • Helligkeit: 90 - 120 candela/qm
  • Farbtemperatur: 5.000 Kelvin (D50)
  • Gammawert: 2.2
Kann mir jemand sagen, wie ich das am Bildschrim einstelle? Kann das mein Bildschirm überhaupt? In den Bildschirmeinstellungen habe ich es nicht finden können (was nichts heißen muss... :D).
Danke für eure Hilfe!
ForX
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.449
Danke
402
#3
Hm, du hast Glück das ich den gleichen Monitor habe sowie ein Messgerät :D
Ist halt trotzdem ungenau weil jeder Monitor individuell ist. Aber Werk sind die ja eigentlich schon auf srgb glaub ich kallibriert.

Kann dir jedenfalls sagen, das 120 mcd sehr wenig sind. Ich habe bei mir die Sonne auf 30 und Kontrast auf 85 stehen. Das waren das letzte mal glaube ich 160 bis 180 mcd.

Farbtemperatur kannst du nicht einstellen, gibt nur die RGB Einstellung unter Color. Da kann man so lange drehen bis du grob bei 5000 bist, wobei ich persönlich immer auf 6200 einstelle. 5000 ist quasi gelb.

Gamma 2.2 ist Standard. Musst du nicht einstellen.

Wenn du willst, kann ich mal eine Kalibration laufen lassen und dir das icc File hochladen und meine Monitoreinstellungen dazu schreiben. Dann kannst du zumindest optisch vergleichen ob das für dich Sinn macht oder nicht.
 

ForX

Well-known member
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
153
Danke
0
#4
Ich habe mal den Calvin-Wert eingestellt auf 5000. Amari, du hast völlig recht, sieht quasi gelb aus... :ROFLMAO: Stört mich aber grad nicht.
Kontrast: 70
Sonne/Helligkeit: 20

btw: Welchen Auftrag hat eigentlich der Kontrast-Wert, bzw. welche Rolls spielt der im Zusammenhang mit dem mcd-Wert? Wenn ich an dem Regler "drehe", passiert zwischen 100-50 fast gar nichts, das Bild wird nur minimal dunkler. Ab 50 abwärts, nimmt die Helligkeit aber massiv ab. Wenn ich bei 0 ankomme, ist das Bild schwarz, als wäre der Bildschirm aus.

Ich habe jetzt allerdings den Eindruck, dass das Bild zu dunkel wirkt, um damit arbeiten zu können. Das passt allerdings zu meiner Wahrnehmung der entwickelten Bilder: Die wirkten ja zu dunkel (weil mein Bildschirm zu hell war...)

Welches ICC Profil und welche Bildschirmeinstellung soll ich denn jetzt nehmen um ein vernünftig belichtetes Fotobuch von Saal zu bekommen?!
Ich bin endgültig verwirrt. o_Oo_Oo_Oo_Oo_Oo_O
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.449
Danke
402
#5
Habe es dir mal angehängt damit du es testen kannst. Aber wie gesagt, je nachdem welche Toleranzen zwischen deinem und meinem Monitor liegen kann da auch Mist bei raus kommen. Einfach mal optisch vergleichen ob mit oder ohne besser aussieht.

Der Kontrast limitiert natürlich irgendwann den Dynamikumfang wenn du diesen zu weit herunter schraubst. Der Wert zeigt dir ja nur an wie hoch der Abstand zwischen dem dunkelsten und dem hellsten Helligkeitswert den der Bildschirm darstellen kann. Stellst du den Wert runter, ist weiß nicht mehr ganz weiß und schwarz nicht mehr ganz schwarz. Ist er dagegen zu hoch übersteuert die Elektronik vermutlich ab einem gewissen Punkt und verzehrt andere Farbachsen.
 

Anhänge

ForX

Well-known member
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
153
Danke
0
#6
Vielen Dank, Amari!
Die Frage ist die: Was fange ich damit jetzt an? Wenn ich die ICC per Doppelklick auf meinem System installiere passiert ja erstmal gar nix. Wenn ich den Rechner neu starte auch nicht. Kann ich mir denn die "wirklichen" Farben bei Lightroom nur im Softproof anzeigen lassen?! Da kann ich das Profil ja auch anzeigen lasen.
Wenn ich den Bildschirm mit 5000 Kelvin, 2,2 Gamma, Helligkeit auf 25% und Kontrast auf 100% dann wird grau (bspw. von Firefox) zu einem zarten rosa. Das past doch auch irgendwie nicht...
Ich hänge zum Vergleich mal 5000 und 5700 Kelvin als Foto an. Dann seht ihr mein Problem... :LOL:

5000 Kelvin:
IMG_20190213_210057.jpg

5700 Kelvin:
IMG_20190213_210023.jpg
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.449
Danke
402
#7
Nein, Farbe stellst du auf Custom -> R 98, G 90, B 94
Vergiss die Temperatur die du am Monitor einstellen kannst. Nimm den Default

Windows hat halt allgemein ein dummes farbmanagement. Einfach anklicken reicht nicht, du musst dem schon sagen das er das Profil auch verwenden sollst. Klick dich mal durchs Menu. Vielleicht findest du es auf anhieb, sonst muss ich in einer VM mal schauen wie die Menupunkte hiesen.
 

ForX

Well-known member
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
153
Danke
0
#8
Implementier hat geklappt...

Nein, Farbe stellst du auf Custom -> R 98, G 90, B 94
Vergiss die Temperatur die du am Monitor einstellen kannst. Nimm den Default
Aber muss ich nicht die geforderten Einstellungen von Saal nehmen, um auf ein möglichst gutes Ergebnis (=ähnlich zur Ausbelichtung der Fotos) zu kommen?
... wenngleich mir deine Custom-Colors wesentlich besser gefallen. Also optisch... :D
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.449
Danke
402
#9
Dann macht mein ICC file aber keinen Sinn, wenn im Monitor komplett andere Ausgangswerte eingestellt sind.

Es ist ja so. Du stellst erst am Monitor ganz grob ein und versucht möglichst nahe an dein Ziel zu kommen.
Der 2. Schritt ist am PC in Software die feinjustierung...die natürlich komplett hinfällig wird wenn in der groben Einstellung etwas verändert wurde.

Die Farbtemperatur Einstellung am Monitor ist einfach eine Werkeinstellung für die RGB Werte wo der Hersteller dachte es kommt in diese Richtung. Wenn du dich zu weit von der nativen Farbtemperatur weg bewegst stimmt eh nichts mehr. Es hat schon einen Grund warum die Profimonitore zwischen 2000 und 5000 Euro liegen. Wie gesagt mein ICC File kalibriert auch nicht auf eine ziel Farbtemperatur sonder nimmt die nativ die der Monitor eben schafft. Was dann eher 6000 sind.

Ich gebe dir mal den Tipp dich über das Thema einzulesen. Es ist schon sinnvoll das ganze zu verstehen da du dich mit den Einstellungen auch noch weiter von deinem Ziel weg bewegen kannst, wenn du nicht weist was du tust. Ohne eigenes Messgerät ist es eh ein Blindflug, aber ich gebe dir immerhin eine grobe Richtung.
 

ForX

Well-known member
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
153
Danke
0
#10
Ich gebe dir mal den Tipp dich über das Thema einzulesen.
Ja, das merke ich auch grad. Ich dachte, es wäre einfacher... Die exakte Farbdarstellung ist ja gar nicht mein primäres Ziel, mir ging es nur um die Helligkeit der Bilder. Also, dass die gelieferten, ausbelichteten Bilder dunkler waren als sie es auf dem Monitor waren.
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.449
Danke
402
#11
Ja, es ist auch ein wirklich sehr schwieriges Thema.
Ich hatte es selber einige Zeit bei der Bildbearbeitung in Lightroom das ich alle meine Bilder unterbelichtet habe. Und Farbmanagement richtig zu verstehen ist echt eine Kunst für sich. Mit ein paar Klicks ist es leider nicht getan. Gerade Helligkeit und richtige Graustufen sind schwierig. Ich Kalibrieren bei mir meistens nur damit die Farben grob stimmen und der Kontrast passt. Das reicht dann oft schon damit dunkle Bildteile nicht im schwarz absaufen. Aber wenn es um Print geht würde das auch schon nicht mehr reichen.
Bietet dein Printdienst nicht die Möglichkeit das die selbst nochmal eine Feinabstimmung machen vor dem Druck? Manche bieten das an, was echt hilfreich ist.
 

ForX

Well-known member
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
153
Danke
0
#12
Bietet dein Printdienst nicht die Möglichkeit das die selbst nochmal eine Feinabstimmung machen vor dem Druck? Manche bieten das an, was echt hilfreich ist.
"Saal-Digital arbeitet mit einem ICC-konformen Farbmanagement. Wir nehmen keinerlei Veränderungen oder ungewünschte "Optimierungen" an Ihren Dateien vor. So stellen wir sicher, dass Ihre Dateien farbverbindlich verarbeitet werden. Finden Sie hier Informationen wie Sie Ihre Daten anliefern." Quelle

Ich bin ja an sich mit der Bildqualität sehr zufrieden, im Zweifelsfall muss ich halt im Hinterkopf behalten, dass ich die Belichtung einfach immer etwas höher schraube, als ich es am Bildschirm für angenehm empfinde... :D

Ich ahbe jetzt dein Profil mit den Bildschirmeinstellungen erstmal so übernommen und teste jetzt mal wie die Bilder aussehen, die ich in Lightroom berarbeite und entwickeln lasse.
 
Oben