Internet nach Win 10 Installation sehr langsam.

I

Incred

Guest
#1
Schönen guten Abend,
Für meine Geschichte muss ich wohl etwas ausholen.

Ich habe mich vor knapp 2 Wochen dazu entschlossen, meinen Computer etwas auf neue Standards zu bringen und mir 16 Gb statt 4 Gb Arbeitsspeicher und eine SSD zusätzlich zu leisten.

Zuerst habe ich den Arbeitsspeicher eingebaut. Nach kurzer Zeit wurde dann das Internet aber extrem langsam. Habe daraufhin zwei der 4x4 Gb Arbeitsspeicher herausgenommen, danach funktionierte das Internet wieder. War schonmal irgendwie komisch.

Nun habe ich heute noch die neue SSD bekommen. Daten gesichert, Windows installiert und war erstmal begeistert von der Geschwindigkeit.
Allerdings funktioniert nun mit dem Internet gar nichts mehr, Google Chrome Download zeigt Zeiten von ca. 18 Stunden an.

Gibt es jemanden, der Ideen hat, was das Problem sein könnte?

Lg Incred
 

klause

Well-known member
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
5.942
Danke
36
#2
Sind die RAM auch kompatibel mit deinem Board(QVL-Memory List), vorallem wenn es ein neueres ist ?
Hast du die SSD auch am richtigen SATA-Port stecken, also 6GB/s-Port im besten Fall übern Intel-Chipsatz läuft bei einem Intel-Board ?
LPM deaktiviert ? (Link Power Managment)
Firmware der SSD auf aktuellen Stand ?
Netzwerktreiber und Chipsatztreiber aktualisiert ?
Welche Internetverbindung WLAN oder LAN ?
 
I

Incred

Guest
#4
Guten Morgen.
Folgende Komponenten sind bei mir verbaut.

Mainboard: MSI 770-C45
Grafikkarte: AMD RADEON R9 200 Series
Prozessor: AMD Phenom(tm) II X4 955 Processor
Netzwerkadapter: Realtek RTL 8191SU Wireless LAN 802.11n USB 2.0 Network Adapter
Art der Verbindung: WLAN
Festplatte: 1. Festplatte Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX) (Auf der war Windows davor installiert.
2. Festplatte SanDisk SDSSDA240G (neue SSD Festplatte auf der Windows jetzt installiert ist.
Arbeitsspeicher: vorher: 2x2Gb DDR3 Ram von HyperX, Taktung 1333 mHz.
Arbeitsspeicher: jetzt: 4x4Gb DDR3 Ram von RipJaws, Taktung 1600 mHz.
Betriebssystem: Windows 10 - weiters soll ein Dualboot mit zusätzlich Ubuntu eingerichtet werden.

Ebenso habe ich bereits memtest durchgeführt (bei den neuen RipJaws) und der gab keinerlei Fehlermeldungen zurück.

Versucht habe ich auch, den alten RAM wieder einzubauen. Dann läuft alles wieder optimal und flüssig, es scheint sich also mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Kompatibilitätsproblem zwischen Board und Ram zu handeln.
Vielleicht hat hier ja wer einen Rat, wie man das beheben könnte.

Lg
 

Midnight Sun

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
9.002
Danke
226
#5
I

Incred

Guest
#6
Also sollte ich auf keinen Fall alle 4 RAM Bänke belegen?
Eben funktioniert es wieder mit den 4x4Gb, hatte aber schon Mal dieses Problem, dass nach zwei Tagen dann wieder alles stand.
 

klause

Well-known member
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
5.942
Danke
36
#7
Leuchten da oben links neben den RAM-Slots alle 4 LED's ?
Neueste Bios-Version hast du auf drauf ?
 

klause

Well-known member
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
5.942
Danke
36
#9
Ob jetzt 4x4 oder 2x8 GB ist bei dem Board egal, Dualchannel hast du so oder so.
Du kannst eh nicht mehr als 16GB RAM bei dem Board nutzen, es sei denn du willst OC mit dem RAM betreiben, dann kannst du mit 2x8 GB schärfere Timings fahren.
Und außerdem sind die 1600Mhz bei dem Board eh schon OC, und das beste OC-Board ist das nicht, und dann noch Vollbestückung, wird schwierig.
2. Punkt unterstützt dein AMD-Prozzi mit C3-Stepping max. nur 1333MHz die von AMD supported werden mit Vollbestückung, und keine 1600MHz.
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
17.224
Danke
1.109
#11
probleme mit RAM können leider alle möglichen seltsamen fehlerbilder verursachen.
du kannst den 1600er auch runtertakten auf 1333MHz.
 
Oben