Kann nichts booten, UEFI geht aber ...?!

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
16.608
Danke
1.018
#1
Leute Leute...

ich habe mal wieder einen "Patienten" hier, der nicht will, was ich will.

Es handelt sich dabei um einen frisch gekauften Rechner mit folgenden Komponenten:
Ryzen 2600
GSkill Ripjaws 3200MHz CL16 (2x8GB)
ASRock Fatality B450 Gaming ITX/ac
Radeon Pro WX4100
WD Black NVMe SSD (500GB)
WD Blue 2TB 2.5" HDD
Fractal Design Node 202 inkl passendes Integra Netzteil

Man kann den Rechner starten, bekommt Bild, kann im UEFI rumscrollen.
Sobald man allerdings versucht, irgendein System zu booten, egal von welchem Medium (verschiedene USB Sticks an verschiedenen Ports, von NVMe, von SATA, Windows, Ubuntu...), passiert eins der folgenden Dinge:
System resettet
System friert ein (GPU scheint permanent zu resetten, Lüfter geht dann immer schnell -> langsam -> schnell -> langsam ... )
Beim Windows Boot kommen diese Punkte, und genau wenn der erste davon oben ankommt, frierts ein.

Ich habe glücklicherweise alles zum tauschen da.
Alle neu gekauften Komponenten laufen auf einem Crosshair VII Hero einwandfrei.
Mit anderen Komponenten auf dem ASRock Board bleibt das Fehlerbild gleich.
("Anderer" RAM in Form von GSkill TridentZ, aber auch 3200/CL16, ein Ryzen 2700x, ein olles Dell Netzteil, eine Crucial SATA SSD)

Also hat vermutlich das Mobo ne Macke - Ich wollte trotzdem nochmal nachfragen, ob das vielleicht irgendeine Einstellungssache ist und ob das schon mal jemandem begegnet ist?
CMOS clear hab ich und UEFI Update auch.

Gruß kingspride
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.498
Danke
410
#2
Wenn aktuelles efi installiert ist und legacy boot auch nicht funktioniert dann scheint ein defekt ziemlich wahrscheinlich. Mehr fällt mir gerade auch nicht ein.
 

anjaw

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 November 2004
Beiträge
1.734
Danke
127
#3
Kenne das Problem nur daher, dass Secure Boot im UEFI eingestellt ist. Wird zwar von den meisten Herstellern defaultmäßig aktiviert und man kann, wenn es nicht konfiguriert ist, trotzdem booten, aber es kann schon vorkommen, dass es Probleme damit gibt.

Da du ja auf einem anderen Board getestet hast und es dort lief, deutet es schon auf einen Defekt vom AsRock hin.
 
Oben