"Low profile mechanical keyboard" - eine Offenbarung?

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#1
Hallo,

neben kleinen Beschäftigung mit Hardware sind mir sog. "low profile mechanical keyboards" über den weg gelaufen, die mancherorts als Offenbarung angepriesen werden. Ich benutze seit Jahren eine mechanische Tastatur von Q-Pad mit roten cherry switches, tippe allerdings lieber auf flachen Keyboards, insbesondere im Arbeitsalltag, wo ich wirklich viel und lange schreibe.

Hat jemand von euch sowas schon ausprobiert?
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#3
Aluliegierung und kompackt, sieht ganz gut aus. Nur kann man die anscheinend nicht mehr kaufen, insbesondere mit blauen switches (besser als rot, persönliche Meinung).

Gibt es eine alternative, die du empfehlen kannst?
 

NJay

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
5.366
Danke
310
#4
Also ich war lange Zeit mit dem Cherry MX-Board 3.0 sehr zufrieden. (Hatte MX-Browns)
 
Zuletzt bearbeitet:

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#5
Ich suche ja was mit explizit Low-Profile switches (blues). Und ja das ist nicht so einfach, weil es da schlichtweg nicht so viele Modelle gibt und die PureWriter anscheinend gerade irgendwie am Aussterben ist, sonst hätte ich mir die sofort geholt.
 

NJay

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
5.366
Danke
310
#6
Das MX Board 3.0 hat flache Tasten.
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
16.684
Danke
1.025
#7
ich fand die red bei den flachen tasten gar nicht mal schlecht. man tippt eh bis zum grund durch.
sonst verwende ich auch MX-Browns, zuhause ne Coolermaster Quickfire TK und im büro ne Lioncast LK-20.

auf der LK20 schreibe ich inzwischen wirklich gerne. hat zwar keine flachen tasten, stört aber finde ich auch überhaupt nicht.
 
Oben