Mit welchem Mailserver arbeitet ihr?

Avalox

Well-known member
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
555
Danke
12
#1
Hi,

aktuell setzen wir in der Firma einen Collax Business Server ein. Ich möchte mich nach Alternativen umschauen, da ich die Lösung einfach für zu teuer halte. Von der funktionalität her tut er was er soll bzw. kann er sich auch mehr als wie brauchen.

Daher würde mich interessieren was ihr so im Einsatz habt und ob zufällig schon mal jemand mit dem hMailServer gearbeitet hat?

Vielen Dank schon mal.
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.541
Danke
416
#2
Was braucht ihr denn alles? Open Source gibt es genügend Lösungen, das geht von simpler Mail bis umfangreichen Softwarepaket mit Kontakte, Exchange Funktionalitäten usw.
Die Anforderungen können hier sehr unterschiedlich sein. Nicht unerheblich ist auch die Anzahl der Mailkonten bzw. was der Server stemmen muss.
 

Avalox

Well-known member
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
555
Danke
12
#4
Da ich mich mit Mailservern noch nicht weiter beschäftigt habe - hier noch mal etwas Hintergrund.

Aktuell haben wir 25 E-Mail Postfächer über die Collax abgedeckt. Nun sollen aber "alle" Mitarbeiter eine E-Mail-Adresse bekommen. D.h., wir landen dann so bei 60 - 70 Postfächern. Grundsätzlich muss noch eine Wahl für die Clients getroffen werden. Dabei soll es aber rein um die E-Mail Funktionalität gehen. Am wichtigsten ist mir, dass E-Mail empfangen/senden und Abwesenheiten einfach eingestellt werden können. Am liebsten aus dem Client heraus. Ich sag mal pauschal wie bei Exchange/Outlook. Dies finde ich für den Otto-Normal-Anwender bei der Collax viel zu umständlich.
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
16.891
Danke
1.055
#5
Dovecot postfix sieve roundcube oder Thunderbird,
Diese combo sollte das für umme easy abbilden.

Kostet halt beim einrichten etwas Zeit.... Aber da gibts ja von thomas Leister die passende Anleitung dazu ;)

Das gibts auch als docker container, vielleicht wäre das ja was? Heißt mailcow
 

dominusnoctae

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
27 September 2008
Beiträge
1.069
Danke
76
#6
Wichtig bei jeder Lösung ist: es muss sich jemand damit auskennen und es pflegen. Wenn das nicht geleistet werden kann, sollte man eine gehosteste Lösung wählen.

Selbst hosten bedeutet auch selbst um spamschutz kümmern, prüfen ob der eigene Server auf blacklists steht und sich um die Löschung kümmern.

Generell ist das alles kein Hexenwerk und wie bereits geschrieben z.B. mit dovecot und postfix zu machen.
Wenn es ein wenig mehr sein soll wären z.B. kopano (gibt ne kostenpflichtige Variante und eine kostenlose) mit postfix oder kerio (kostenpflichtig) als Groupware noch gut
 

Avalox

Well-known member
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
555
Danke
12
#7
Danke für eure Beiträge. Wie gesagt, hatte ich bis jetzt wenig zu tun mit dem Thema Mailserver. Daher war/ist euer Input schon mal Gold wert.

Ich möchte mich eigentlich nicht vollumfänglich um den Mailserver kümmern müssen und mich nur um die "einfache" Administrierung kümmern. Daher wird es wohl eine gehostete Lösung werden.

Sobald ich mir dort ein paar Anbieter angeschaut habe oder mich entschieden habe lass ich es euch wissen.
 
Oben