Neuer Laptop oder Standrecher "updaten"?

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#1
Hallo,

aktuell agiere ich mit folgender Hardware:

Laptop 15,6" [Acer Aspire VN7-571G 75TC], leider mit einigen Macken, unter anderem (partiell) defekter Tastertur (unregelmäßige Tastenanschläge, nichts wildes, aber nervt mehr als der Mitbewohner mit heftiger Diarrhö).

Tower:
GPU: AMD Radeon 6800 HD Series
CPU: AMD Phenom II X4 970, 3,50 GHz
RAM: 6GB (DDR?)
HDD: 500 GB HDD
Netzteil: BeQuiet 500-550W.
Case: Siehe Bilder.
Monitor: Aktuell 22" FHD --> Ersetzt mit 27" WQHD und 144 Hz/ 4k 60 Hz.


Zudem habe ich von Arbeitgeberseite ein HP EliteBook 840 G5 mit allem Schnickschnack, mit dem ich auf die Produktivserver meiner Firma zugreifen kann. Allerdings ist das Ding nicht für private Nutzung gedacht. (Keinen Schimmer in wie weit sowas in meinem Fall überwacht wird, ich finde diese Regelung aber sehr begrüßenswert und beherzige sie). Hat in erster Linie wohl mit Datenschutz bzw. Schutz vor Schadsoftware zu tun.

Beide meine "Rechner" sind schon etwas in die Jahre gekommen, den Tower habe ich seit über drei Jahren letzte Woche das erste Mal wieder aufgebaut.

Ich suche nach einer Art zentralisierten Lösung bzw. "Vereinfachung". Zudem macht mir der Tower mit seinen ausladenden Maßen Probleme und ist außerdem extrem laut. Das kann ich zwar ohne Last via Speedfan runterregeln, sobald da aber was passiert, habe ich neben mir ein startendes Flugzeug (schätze > 60dB).

Lösungsansätze:
1. Aktuelle Hardware weg --> Neuer Laptop, der alle Anforderungen erfüllt.
2. "Upgrade" es Towers und Reperatur des Laptops.

Da ich die meiste Zeit sowieso mein Arbeits-Notebook benutze, hätte ich gerne funktionale Hardware, brauche aber keinen Leistungs-Overkill.

Die leistungshungrigen Anwendungen werden wohl 2D-CAD (technische Zeichnungen, nichts verrücktes) und League of Legends mit einer Auflösung von min. WQHD und 144Hz sein. Ansonsten beschränken sich meine Tätigkeiten am PC auf das übliche Surfen, Office-Anwendungen und sehr einfache Bild- und Videobearbeitung.

Ich vermute glatt, die wirtschaftlich effizientere Lösung wird die "Auf- bzw. Umrüstung" des Festrechners sein.

LG Lukas
 

Anhänge

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
16.684
Danke
1.025
#2
hm. der tower ist ja schon lockere 10-12 jahre alt...
da ist eher weniger zu holen denk ich...

wenn du platz für nen festen Rechner hast, tower (gern ein kleinerer). andernfalls laptop.
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#3
hm. der tower ist ja schon lockere 10-12 jahre alt...
da ist eher weniger zu holen denk ich...

wenn du platz für nen festen Rechner hast, tower (gern ein kleinerer). andernfalls laptop.
Paar Jahre schon, ich denke zweistellig ist er noch nicht. Halt die Frage was Sinn macht. An sich fehlt da ja nicht viel an Leistung oder täusche ich mich da?
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
16.684
Danke
1.025
#4
da fehlt leistung an jeder ecke.

aber am besten du spielst mal ne Runde und schaust wie sich die Kiste so schlägt - manchmal tuts ja doch auch so alter kram.^^
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#5
Aktuell spiele ich mit 1080p und alles ist super. Bin aber nicht sicher wie das dann mit dem neuen Bildschirm sein wird. Ich befürchte auch, dass da schnell Ende im Gelände ist.
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
16.684
Danke
1.025
#6
vielleicht reicht dann schon ne frische grafikkarte ... und ne SSD ... rx570 vielleicht
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#7
Bekomme ich das ganze in ein halbwegs kompacktes Case? SSD Bin ich volll deiner Meinung.
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#10
Verstehe vollkommen was du meinst.
Geldbeutel ist da eher zweitrangig, sondern mehr das Ziel, dass alles läuft für nicht unbedingt mehr Geld als nötig. ;) Die zusätzliche Leistung eines Neuaufbaus könnt ich ja nicht nutzen.

Oder gibt es da eine Alternative?

LG Lukas
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#12
Ich merke auch langsam, dass 10 Jahre alt Hardware zu verbasteln wohl niemanden mehr wirklich glücklich macht.

HDD und Netzteil kann man vermutlich behalten. Gehäuse ist ja leider kaputt. GPU halt veraltet.

Was ist mit der CPU? Wie wichtig ist die CPU für Games wie LoL, die ja nicht gerade dafür bekannt sind, sonderlich anspruchsvoll zu sein? Behalten sinnlos?

Case muss nicht high end sein, solange der PC einigermaßen leise ist und das Ding nicht riesig ist bin ich vollkommen zufrieden.

Und auf welche Summe muss ich mich bei einem Neusystem einstellen?

LG Lukas

PS: Noch einen Monat warten ist kein Problem, sollte es erwähnenswerte Vorteile haben.
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
16.684
Danke
1.025
#13
dann warte noch uf die neuen cpus. das könnte was bringen

vermutlich 600-700€, sollte für league wohl reichen ^^
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#14
Ist dann nicht alles veräußern und in einen brauchbaren Laptop investieren nicht sinnvoller? Irgendwie ist meine Bereitschaft da deutlich über 500€ in einen PC zu stecken, den ich hin und wieder benutze nicht so hoch... ;)
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#17
Gut ich habe gerade keine Ahnung was ich genau brauche, aber es wird wohl "nur" WQHD werden.

Wie sinnvoll ist in meinem Fall das FreeSync?

Ich denke dann werde ich meinen Laptop so lassen wie er ist, ich bin mit dem äußerst zufrieden, bis auf das man beim Zocken am externen Monitor an seine Grenzen kommt und die Geschichte mit der Tastatur, die ich aber reparieren kann bzw. werde.

Am Schwestermodell meiner Freundin habe ich bereits die ganze Tastatur getauscht, was allerdings sehr viel Fummelarbeit ist.

Ansonsten würde ich schauen, ob ich mir nicht was aus gebrauchten Teilen zusammenbasele. Die meisten Teile sind ja gebraucht nicht unbedingt schlechter. Oder eine brauchbare Basis kaufen und dann einzelne Teile aufrüsten. Wie viel Potential besteht da?

LG Lukas
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#18
Inzwischen Konkret:

MSI MAG271CQR vs samsungC27JG50

An sich sind die Monitore sehr ähnlich, der MSI hat FreeSync der andere nicht.

Jetzt die Frage sind die ca. 100€ besser in den Monitor mit FreeSync investiert, oder in die Hardware des eigentlichen PCs (z.B. GPU).

LG Lukas
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#20
MSI Monitor ist da! Ist ein klasse Teil 27" reicht mir auch erst mal, ich hatte schon Angst es könnte zu klein sein. =)

Blöd nur, dass ich so viel mehr Knete in WQHD und 144Hz sowie FreeSync gesteckt habe und meine GPU mir alles verweigert. Auflösung kann ich nicht erhöhen, es werden anscheinend maximal 1080p unterstützt. FreeSync und 144 Hz fallen weg, da kein Display Port.

Wird Zeit für neue Hardware...
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#21
dann warte noch uf die neuen cpus. das könnte was bringen

vermutlich 600-700€, sollte für league wohl reichen ^^
Kannst du mal einen Vorschlag machen, in welche Richtung das gehen wird? Dann hätte ich zumindest einen Plan wohin die Reise geht. Und dazu ggf. Anfang Juli einen Plan was ich bestellen muss, wenn die neuen CPUs herauskommen.

Anforderungen habe ich ja oben schon weitestgehend definiert.

LoL kann nur 4 Kerne der CPU nutzen, braucht aber viel Einzelleistung, nach dem was ich gelesen habe. GPU ist für LoL permanent im CPU Limit bei fast allen halbwegs aktuellen Karten.

Ich glaube da gibt es Tests von Computerbase.
 

NJay

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
5.366
Danke
310
#22
Dann wäre einer der neuen 6 Kerner etwas für dich. Viel Singlecore Leistung und du hast noch ein paar Kerne Puffer für Hintergrundanwendungen.
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#23
GPU dann in Richtung Vega 56?

ne 120ger SSD + 1TB HDD sind schon recht fest eingeplant.

Mainboard, gibt's da schon was? Haben moderne Mainboards Bluetooth und WLAN?

Welchen RAM brauche ich und wie viel ist heutzutage sinnvoll?

Und jetzt die Königsfrage: Gibt es das ganze auch in klein? Also das Gehäuse so klein wie möglich. Ist sowas aus irgendwelchen Gründen weniger sinnvoll als die großen halbleeren Kisten?
 

NJay

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
5.366
Danke
310
#24
Mit ner Vega 56 machst du ganz sicher nichts falsch.

128GB SSDs sind doch heute viel zu klein, 500GB SSDs kosten doch nur noch 60€, da kannst du dann direkt die Spiele mit drauf klatschen. Ich würde sogar die zusätzliche HDD weglassen und direkt 1TB SSD für ca. 110€ nehmen. Ein HDD loser PC ist echt angenehm.

Mainboards sind für 0815 Nutzer relativ unspannend, da würde ich an deienr Stelle erst kurz vor dem kauf nach schauen. mATX bekommt man da sehr gut, kleiner wird schwieriger. WLAN können viele Boards, wenn du wirklich unbedingt WLAN brauchst, kannst du aber auch einfach auf einen USB Stick setzen. Die sind flexibler einsezbar und nicht teurer oder schlechter, als interne.

Nach RAM solltest du erst schauen, wenn die ersten Tests der CPUs raus sind und klar ist, was sich lohnt und was sich nicht lohnt. 16GB sollten es bei den aktuellen Preisen schon sein, mehr ist für LoL nicht notwendig. 8GB würden vermutlich reichen.
 

Amphynox

Well-known member
Mitglied seit
6 März 2013
Beiträge
166
Danke
15
#25
Danke dir, damit kann man doch schon echt was anfangen.

Bei der GPU scheint es in der Preisklasse auch wenig Alternativen zur Vega 56 zu geben, dafür verschiedene Ausführungen dieser Karte.

Dass SDDs dermaßen günstig sind wusste ich nicht. Ich habe ja an sich nur ein Game aber für 60€? Dann doch lieber gleich das halbe TB. Schaden wird es nicht. Die HDD ist als Backup eh dabei.

WLAN wäre nur eine Spielerei, bei einem Standrechner wäre ich sowieso immer für eine zuverlässigere LAN Verbindung.

mATX klingt in so fern interessant, als dass ich in der nächsten Zeit Job bedingt noch mindestens 1 Mal, realistisch 2 Mal die Bude wechseln würde. Wenn der einzige Unterschied der Bautypen ist, dass Mainboard und Gehäuse kleiner sind, wäre das Kleine immer meine erste Wahl.
Nach dem was ich im Internet gefunden habe ist das so, nur ein paar Erweiterungensstellen hat das kleine System weniger.
 
Oben