Schutz vor Online-Überwachung / Schutz vor Trojanern / Hackingangriffen / Ausspähen

Mitglied seit
12 Januar 2019
Beiträge
10
Danke
0
#26
Kurz gesagt: Du machst du die schützende Mauer an der Stelle noch dicker, wo sie ohnehin schon am dicksten ist und übersiehst eventuell die wirklich relevanten Schwachstellen.
Beispiele: Cookies, Malware, Browser Fingerprint etc.
wenn ich Linux benutze, und auch nur selten, ohne groß was am browser zu verändern, dann habe ich auch die von dir genannten Schwachstellen () beseitigt oder? bzw. vielleicht könntest du kurz ausführen wofür dieses "etc." steht und wie ich mich um die schwachstellen kümmern kann. (oder wenn du es zu lange dauert würde es auch ein weiterführender link tun). danke
 
Mitglied seit
12 Januar 2019
Beiträge
10
Danke
0
#27
Ich habe geschrieben dein VPN Provider bekommt die selben Informationen wie dein ISP. Wenn es verschlüsselt ist sieht den Inhalt idr. nur der Zielserver. Sowohl bei dem ISP als auch VPN.
"I. d. R." bedeutet, dass der VPN (oder ISP) "eigentlich" nicht sieht was ich mache, sondern nur welche IP-adressen ich ansurfe? Dieses "i. d. R." verstehe ich so, dass der VPN (oder ISP) die daten auch ENTschlüsseln KÖNNTE, wenn er wollte, aber man vertraut drauf, dass er es nicht tut??
 

Amari

Administrator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
6.532
Danke
415
#29
btw. weil es zu deiner Frage vorhin passt...könnte dich auch interessieren.

 
Oben