Warum man keine Komplettsysteme kaufen sollte

A

aggi

Guest
#1
Grundsätzlich gilt: Die meisten Fertig-PCs sind überteuert! Hiermit sind nicht nur Komplettsysteme von Aldi & Co. sowie solche aus diversen Katalogen gemeint, sondern teilweise auch welche von Dell, Hyrican usw.

Also was ist so schlecht an Fertig-PCs?


(1) Sie sind meistens zu teuer!

In Komplettsystemen steckt meist minderwertige Hardware drin, welche aber als hochwertig ausgewiesen wird (Gamer-Grafikkarte, schneller Prozessor, riesige Festplatte). Laien erkennen den Unterschied nur schwer und greifen bei solchen scheinbaren Schnäppchen oftmals zu.


(2) Es mangelt an Qualität!

Die Komponente, deren Mangel an Qualität das größte Hindernis darstellt, ist das Netzteil. In Fertig-Rechner ist meist ein No-Name-Netzteil eingebaut, das nur begrenzt einhalten kann, was in der Anzeige versprochen wird. Doch gerade beim Netzteil ist die Qualität wichtiger als alles andere. Auch zu bemerken ist, das ein NoName Netzteil trotz geringerer Leistung trotzdem mehr Strom verbraucht. Läuft diese Komponente nicht stabil, läuft das gesamte System nicht stabil. Kommt es sogar zum Kurzschluss, kann auch andere Hardware in Mitleidenschaft gezogen werden. Weiterhin sind solcherlei namenlose Komponenten meist so knapp an Leistung bemessen, dass ein neues Netzteil fällig wird, sobald man sein System beispielsweise mit einer neuen Grafikkarte aufrüsten möchte.

Auch auf die Festplatte ist zu achten: Oft als „riesengroß“ angepriesen, bringt dies nur wenig, wenn sie hingegen eine geringe Geschwindigkeit aufweist. No-Name-Produkte weisen im Durchschnitt auch nur eine geringere Lebensdauer auf als Markenprodukte, so zum Beispiel eine Festplatte von Western Digital oder Samsung.

Auch das Gehäuse ist wichtiger, als auf den ersten Blick zu erahnen ist: Nicht nur die Optik spielt eine Rolle, sondern auch die Raumaufteilung (um später problemlos weitere Komponenten hinzufügen zu können), der so genannte „Airflow“ (also der Luftstrom, der zur optimalen Kühlung beiträgt) und Dichtungs-/Dämpfungseigenschaften zum geräuscharmen Betrieb sind von Bedeutung.

(3) Sie sind schlecht aufrüstbar!

Will man später aufrüsten, also zur Leistungssteigerung alte Teile gegen neue austauschen, so kann ein Komplettsystem dem hinderlich entgegenstehen. Zu spärlich dimensionierte Netzteile müssten ausgetauscht werden, um beispielsweise eine leistungsstärkere Grafikkarte mit Strom zu versorgen. Ist im Fertig-PC lediglich ein mATX-Board verbaut, fehlt es oftmals an PCI- oder PCIe-Steckplätzen. Verbunden mit dem geringen Platzangebot eines zu kleinen Towers kann es vorkommen, dass beim Einbau neuer Teile vorhandene Lüfteröffnungen blockiert werden oder manche Komponenten gar nicht eingebaut werden können (Häufiges Problem: Bei zu großem CPU-Kühler bleibt nicht genügend Platz für den Arbeitsspeicher).


(4) Sie sind nicht oder nur schlecht übertaktbar!

Meist ist das BIOS bei Fertig-PCs beschnitten, so kann beispielsweise die Taktrate bestimmter Komponenten nicht verändert werden. Falls doch, kann es immer noch vorkommen, dass die Spannung nicht erhöht werden kann, was das Übertakten an sich wesentlich verkompliziert.


(5) Schlechter Treibersupport!

Sind in ein Komplettsystem OEM-Komponenten eingebaut, mangelt es oftmals am Treibersupport. Möchte man zum Beispiel ein anderes Betriebssystem aufspielen, kann die verbaute Technik nicht genutzt werden, weil die Hersteller Treiber nur für das auf dem Fertig-PC vorinstallierte Betriebssystem anbieten. Ein Wechsel von Windows XP auf Windows 7 kann so zum Problem werden. Dies kann natürlich auch mit anderen Teilen passieren, aber hier ist der Treibersupport meist um Welten besser!


Hinweis: Das oben aufgelistete muss nicht allen Komplettsystemen entsprechen, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass die meisten Komplettsysteme so konfiguriert sind.

Danke nochmal an Boozed, der den Beitrag hier sprachlich und Grammatisch verbessert hat. :)

Verbesserungsvorschläge und Kritik nehme ich jederzeit gerne per PN entgegen.
Nicht im Thread antworten, das wahrt die Übersichlichkeit. Danke.
 
T

tennishoshi

Guest
#2
Geile Verarsche^^


Da müsste wohl grenzenlose Diashow stehen.

:kopfklatsch:
 
T

tennishoshi

Guest
#4
Naja, eine HD5450 mit grenzemlosen Gamingvergnügen zu verkaufen , ich weiß nicht - für Tetris vielleicht :denk:

Ich denk der kostet 499.

lg
 
F

Fanatic1803

Guest
#5
Original von tennishoshi
Naja, eine HD5450 mit grenzemlosen Gamingvergnügen zu verkaufen , ich weiß nicht - für Tetris vielleicht :denk:

Ich denk der kostet 499.

lg
unter diesen Satz ist es echt ne Lachnummer...

und für 500€ auch viel zu teuer...

aber deshalb gibt es uns... ;)
 
B

beckermensch

Guest
#7
habs schon oft geschrieben und werde es wieder schreiben: ein freund, hat sich beim Mediamarkt für 600€ einen acer pc mit hd 5570 und i3 andrehen lassen. 6GB nonameram und ein µAtx board, dazu keine lüfter und alles läuft warm... crysis is echt ne diashow! mit lächerlichen 14FPS...
 

calle

Well-known member
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
1.069
Danke
0
#8
Na, aber da fand ich MediMax genialer, die auf ihren Werbeplakaten den Spruch "WER HIER NCHT ZUGREIFT, SOLLTE SEINE FESTPLATTE ÜBERPRÜFEN!" zu stehen hattn.
 
G

Gagetank

Guest
#9
jagut wenn man sich heutzutage nen rechner kaufen will, sollte man sich echt die mühe machen mal auf hardwareschotte oder so zu schauen und sich dort nen rechner zusammenbauen.... aber um zur kaufberatung zu kommen, mittlerweile hat man auch das problem das man bei aldi rechner zum beispiel sachen kauft die kein "Gamer" braucht .... beispielsweise ne tv karte oder einen usb 3.0 anschluss obwohl es für den noch so gut wie keine geräte gibt .... und das mit dem aufrüsten ist halt ne sache weil die netzteile und mainboards und so kann spezielle snschlüsse haben .... ich hatte schon oft vor mir nen rechner zu kaufen weil ich momentan mit nem HP 6830s auskommen muss.... lahme möhre sag ich nur ^^ (ist nen laptop) ....des weiteren ist mein lüfter kaputt,
was soviel heisst wie
-nfsu2 anschmeissen
-lappy hochstellen
-kühlakku drunterlegen
-10 minuten zocken bis dann der rechner zu heiss wird
-heulen das man bei einem solchen steinzeitspiel nur 6 oder 7 fps hat
-gefrustet sein und tetris aufm gameboy spielen


in diesem sinne... leckt mich am ***** mein holzrechner braucht nen lüfter :)
(blödes ding ^^)
 
P

partypeople

Guest
#10
Hallo , finde Deinen Bericht "Warum man keine Komplett PC kaufen soll" ganz toll und aufschlussreich. Seit einiger Zeit spiele ich schon mit dem Gedanken mir einen neuen zuzulegen und aufgrund Deines Berichts wird es keiner von der Stange werden. Habe selber zwar keine Ahnung vom PC Zusammenbau, aber es gibt ja verschiedene PC Shops die Teile verkaufen + Zusammenbau. Nochmals vielen Dank für Deinen Bericht.
 
N

NeedNewPc

Guest
#11
Sehr schön gemacht!
Da fehlt mir allerdings noch die tatsache das in 95% aller Fertig-PC´s egal ob von Aldi oder Mediamarkt die CPU im gegensatz zu der Grafikkarte überdimensoniert ist,sprich nen Prozessor für 250Euro verbaut aber nur ne grafikkarte für 70 Euro ;D

Aber ansonsten pefekte auflistung!
 
D

domi259

Guest
#12
eine graka für 70€ wäre noch ok, aber leider sind meistens nur so alte teile wie zB 5450 oder 6670 verbaut, wenn dann auch noch gaming dabei steht.. (naja, ich sag mal nichts dazu ^^)
 
H

Hirndl

Guest
#13
Naja ich glaube das Problem ist einfach, dass die Leute bei Mediamarkt, Saturn etc. einfach keine Ahnung von dem Zeugs haben. Mein erster Heimrechner war ein Alienware Laptop auf den ich ziemlich ziemlich lange gespart hatte (Da war ich noch jünger und hatte 0 Ahnung). Die haben mir das Teil als Werk Gottes verkauft und nur darüber geschwärmt als die das Ding aus dem Lager geholt haben.

Fazit: Es war eine schlechtere Grafikkarte verbaut als auf dem Schild stand. Ich konnte nicht einmal aktuelle Spiele auf Ultra spielen (Trotz Preisklasse 1000€+) und das einzige was ich befürworten kann ist die wirklich sehr gute Verarbeitung.

Finger weg von sowas ! Ein Kumpel kam letztens an und hat mir einen 900€ Pc von Mediamarkt gezeigt. Ich konnte ihm für 600 € einen stärkeren zusammenstellen ...


Grüße
 

Midnight Sun

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
8.989
Danke
225
#14
Bei MediaMarkt, Saturn und Co. arbeiten die gleichen Leute die du auch in einem Computerladen oder Online-Store finden wirst.

Es gibt welche mit einer IT-Ausbildung oder erweiterteten Kenntnissen in dem Bereich und
eben auch welche, die aus ganz anderen Bereichen kommen.

Letztlich ist dort das Problem, dass das Angebot sehr beschränkt (eingeschränkt wird) ist und dort überwiegend Komplettsysteme angeboten werden oder Hardware verkauft wird, die nicht wirklich gut zu einem schon vorhandenen System passt.

Nur schlecht machen sollte man diese Läden oder Leute nicht, nicht solange man nicht beide Seiten persönlich kennengelernt hat und auch dann ist es immer noch ein großer Unterschied, was du wo einkaufst und wie gut die Beratung ist.


Du kannst auch in einem HighEnd-Schickimicki-Prunk&Protz-Fachladen einkaufen, dort dann das finden was du als Spezi haben wolltest,
dort ebenfalls eine Spitzen-Beratung bekommen "ohne" zu wissen, dass der Verkäfer vor dir ein Praktikant ist.


Sowiel zum Thema Elektro-Fachmärkte ;)


@Hirndl, noch Fragen = dann schreib mir eine PN
 
P

Purple Haze

Guest
#15
Ein ganz toller und aufschlussreicher Beitrag.

Habe bis jetzt meine PC (Desktop) immer als Komplettsysteme gekauft. Den nächsten werde ich mir von einem PC-Fachgeschäft zusammen bauen lassen. Folgende Voraussetzungen sollte er haben bzw. erfüllen können:

Intel I5, 64 Bit
Win 7 Home
sehr leise
eine Grafikkarte mit der man im Netz Sendungen wie z.B.: Quer, Monitor oder Geld und Leben anschauen kann, sowie das Adventurespiel "Gothic 3" in seiner höchsten Auflösung.

Sind da € 650.- realistisch oder muss ich mit mehr rechnen.

Für jede Antwort im Voraus besten Dank.

MfG Purple Haze.
 
P

Purple Haze

Guest
#17
Hallo Midnight Sun,

meine Anfrage bezieht sich nur auf den Rechner, einschließlich den aufgeführten Komponenten. Teile sowie Zusammenbau von einem PC-Fachgeschäft

Kosten: Max. € 700.- einschließlich Zusammenbau.
Nutzung: Office und Spiele
Hersteller: Intel
Features: I5, 64 Bit
Betriebssystem: Win 7 Home
Land: Deutschland

MfG
Purple Haze.
 
S

sniperking82

Guest
#19
Ist kein No Name Netzteil . Es ist ein Corsair HX-850 verbaut.
Corsair Vengeance als Speicher.
Was ist da No Name ?
 

Maxy

Well-known member
Mitglied seit
9 Februar 2014
Beiträge
1.447
Danke
91
#20
SO! Jetzt rede erst einmal ich.
Ich kann es immer noch nicht glauben dass du das Angebot von diesem Fertig-PC "gut" findest. Wie du im folgenden Teil herausfinden wirst, wäre es um einiges Klüger gewesen sich alle Teile einzeln zu kaufen und sich den PC selber zusammen zu bauen...

1. Die Hardware ansich ist schon gut, trotzdem wird noch so viel wie möglich gespart beispielsweise ist nicht mal ein vernünftiger CPU Kühler dabei, & sich mit solch einem Mörder Prozessor und dem Boxed Kühler rumzuschlagen ist auf jeden fall keine gute Idee.... Naja zu dem Netzteil kann ich nicht viel sagen außer dass es im Internet nicht sehr weit verbreitet ist. RAM dürfte passen auch wenn man nicht genau weiß welcher Corsair Vengeance.
2. ABSOLUT überteuert/schlechtes Preis/Leistungs verhältnis.

Jetzt pass auf:
Ich habe dir hier mal alle Einzelteile von dem PC rausgesucht + einen Vernünftigen CPU Kühler, besserem Netzteil (730W reichen!!) und der gleichen Graka mit besserem Kühler.
Man könnte mit SICHERHEIT auch noch ein günstigeres Mainboard nehmen für unter 200€ /Aber da ich mich mit Mainboards nicht so gut auskenne, und so genau wie möglich die gleiche Hardware wie bei deinem Fertig-PC nehmen wollte, um dir den Preisunterschied zu zeigen habe ich das weggelassen.

Wie man auf der Liste (Link unten!!!) sieht, kriegt man die gleiche Hardware wenn man sie selber einzeln kauft für schlappe ~1900€ anstatt 2999€

Das heißt man hätte sich 1100€ gespart und..... tada!!...... 2 Wochen später genau den gleichen PC bei sich zu Hause stehen.... Man könnte bestimmt auch noch für etwas weniger Geld die gleiche Leistung bekommen aber ich wollte dir hier nur den (Preis)unterschied zwischen Fertig & Selbstbau PC zeigen....

Fertig PC ~3000€ http://www.acs-computer-shop.at/high-end-gamer-pcs/127-gamer-x2.html
Selbstbau PC ~1900€ http://geizhals.de/?cat=WL-404423

Ich Hoffe du wirst dir das nächste mal nochmal überdenken ob du dir deinen PC nicht selber zusammenbaust...

LG Maxy
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxy

Well-known member
Mitglied seit
9 Februar 2014
Beiträge
1.447
Danke
91
#22
Ich weiß :D sonst hätte ich das auch nicht gemacht^^

LG Maxy
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
17.171
Danke
1.103
#23
...wobei das bequiet L8 immer noch nicht optimal ist. ich hätte an dieser stelle auf ein seasonic gesetzt, oder ein superflower leadex / golden green . aber das ist nebensächlich. die gewinnmarge von 1000€ find ich echt happig^^
 
D

domi259

Guest
#24
730W sind immer noch viel zu viel, für einen i7+780Ti reichen auch 500W locker, mit OC kann man ruhig zu 600W greifen aber mehr wird definitiv nicht gebraucht
 

kingspride

Moderator
Mitarbeiter
Team
Mitglied seit
30 Juni 2010
Beiträge
17.171
Danke
1.103
#25
naja. bei so teuren systemen würd ich immer sagen, mitnehmen, bevor man sich hinterher ärgert. zylers system mit den 2 290x hat auch um die 2000€ gekostet und ist mit sicherheit schneller als das da :)
 
Oben